HaptX: Haptische VR-Handschuhe sollen VR-Training revolutionieren

Written by | Ausbildung, Virtual Reality

HaptX-VR-Gloves-Training-Dev-Kit

Das Unternehmen HaptX (früher AxonVR) veröffentlichte ein Dev-Kit seiner haptischen VR-Handschuhe, welche realistische Berührungen auf feinstem Grad innerhalb der VR simulieren sollen. Die VR-Hardware zielt jedoch nicht auf den Markt der Endkonsumenten ab, sondern versucht industrielle und edukative Segmente, besonders im Ausbildungsbereich, zu optimieren.

HaptX – Dev-Kits haptischer VR-Handschuhe für realistische Berührungen veröffentlicht

Die HaptX-VR-Handschuhe besitzen pro Hand 130 Tastaktoren, um hyperrealistische Berührungen bis hin zu den Fingerspitzen innerhalb einer virtuellen Umgebung zu gewährleisten. Ein integriertes Exoskelett sorgt für haptisches Feedback beim Greifen eines Objekts, wodurch dank Gegendruck eine lebensechte Simulation erzeugt wird.

Aufgrund des groben Designs sowie der nötigen Kontrolleinheit zum Hand-Tracking zielen die Entwickler/innen nicht auf den Markt der Endkonsumenten ab. Stattdessen sollen die Prototypen vor allem zu Trainings- und Ausbildungszwecken genutzt werden.

Besonders in Berufen, in denen präzise Handgriffe und fein-motorische Bewegungsabläufe gefragt sind, könnte die Hardware zukünftig für eine Optimierung des VR-Trainings sorgen. Das Unternehmen stellt beispielsweise eine Trainingsdemo für Feuerwehrmänner vor, in welcher die Auszubildenden Routinesituationen üben können, um im Ernstfall schneller zu agieren.

HaptX-VR-Gloves-Training-Dev-Kit

Neben den Ausbildungsbereichen sieht das Unternehmen auch im Automobil- und Luftfahrtbereich großes Potenzial, wie Jake Rubin, Gründer und CEO von HaptX, berichtet:

Mit den HaptX-Handschuhen können führende Automobil- und Luftfahrtunternehmen zukünftig mit den eigenen Fahrzeugen interagieren, bevor diese überhaupt produziert werden. Dadurch sind radikale Zeit und Kosten Einsparungen möglich, beispielsweise bei Design-Anpassungen. Auch industrielle oder staatliche Organisationen können damit virtuelle Trainingslösungen schaffen, um dank der Bildung von Muskelgedächtnis, eine kostengünstige, sichere und flexible Alternative zu einer realen Ausbildung bereitzustellen.”

HaptX-VR-Gloves-Training-Dev-Kit

Auch wenn die derzeit vorgestellten Dev-Kits noch etwas unhandlich wirken, könnten spätere Generationen durchaus kleiner, schmaler und dadurch praktischer werden. Dies ermöglicht den Einsatz in diversen Anwendungsgebieten. Dank der VR-Handschuhe soll die derzeit klaffende Lücke zwischen virtueller und realer Welt geschlossen und die Effektivität immersiver Lernmöglichkeiten stark optimiert werden.

Die ersten Prototypen der HaptX-Handschuhe wurden erstmals am 3. Oktober auf der Future of StoryTelling in New York City sowie der Geekwire Summit 2018 in Seattle vorgeführt.

(Quellen: HaptX | VR Scout)

Last modified: 4. Oktober 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.