Was sind die Digital und Marketing Trends für 2019?

Feuerwerk Smartphone 2019

Das Jahr 2019 bringt auch für die digitale Welt viel Neues. Doch was wird relevant sein, wo liegen die großen Trends im Bereich Digital und Marketing und was werden die entscheidenden Technologien sein? Wir wagen einen Ausblick und eine Trendanalyse für die nahe Zukunft.

1. Augmented Reality

AR wird 2019 ein wichtiger Trend! Aber Moment, war 2018 nicht das Jahr, in dem die Magic Leap One veröffentlicht wurde? Und nach dem großen Hype der letzten Jahre vor allem eher enttäuschte? Auch wenn im kommenden Jahr Microsofts Hololens 2 veröffentlicht wird und weitere AR-Headsets den Weg zum Konsumenten finden sollen – Mobile AR wird ein großer Trend 2019.

Denn auch wenn das Smartphone bereits angezählt wurde, auch im Jahr 2019 werden die meisten Nutzer noch auf Android-Basis oder mit iPhones (auch Apple hat für 2020 ein AR-Headset angekündigt) unterwegs sein. Laut ABI Research werden bereits 2020, 3 % aller Gesamteinnahmen im E-Commerce-Bereich aufgrund von Augmented-Reality-Anwendungen generiert werden. Augmented Reality hat dann bereits die Experimentierphase hinter sich gelassen. Sowohl für das klassische Marketing als auch für verschiedene Marktsegmente wie den Einzelhandel wird AR immer wichtiger. Denn die Kunden stehen der Technik meist offen gegenüber. Fast 89 Prozent aller Menschen, die Augmented Reality bereits genutzt haben, würden dies erneut tun.

Product Placement in Real Time wird eines der Stichworte 2019 sein. Über Smartphones können Kunden sich online 3D generierte Produkte ansehen oder sich lokal weitere Informationen einblenden lassen. Oder Kunden können sich mit AR im Bereich Onlineshopping Produkte über das Smartphone anzeigen lassen. Das stellt einen großen Vorteil dar. Vor allem wenn sich Artikel mit selbst mit Fotos oder Videos nicht vollumfänglich beschreiben und darstellen lassen. Aber auch Präsentationen und interaktive Seminare werden 2019 Schwerpunkte auf den mobilen AR-Plattformen sein.

2. Chatbots

Nicht nur Messenger-Bots werden helfen, den Kundenservice immer mehr zu automatisieren und zu optimieren. Die automatisierte Kommunikation per se wird ein großer digitaler Trend für Unternehmen werden. Ob mit der Unterstützung von KI oder die simplere Variante mit vorgefertigten Aussagen: Chatbots werden 2019 immer mehr Einfluss gewinnen. Zum Einsatz werden sie vermehrt in Medien und Entertainment, vor allem aber auch auf kommerziellen Websites und Webshops kommen. Der Kundenservice wird immer mehr automatisiert und optimiert. Das Gartner Institut sieht hier eine Wachstumsprognose von 25 % für 2020 – im Vergleich zu 2 % im Jahr 2017.

3. KI im Marketing

Auch die Künstliche Intelligenz war lange Zeit als Hype-Thema verschrien. Doch im Jahr 2019 werden die wenigsten Unternehmen um den Einsatz herumkommen. Vor allem im Bereich des Marketing wird KI einen bedeutenden Einfluss haben . Mithilfe der Künstlichen Intelligenz werden die Kunden stärker in die Customer Journey einbezogen und der Konsument stärker in den individuellen Mittelpunkt gerückt. Das schafft ein tieferes wie persönlicheres Marken- und Einkaufserlebnis. Auch Werbekampagnen werden immer mehr in die Hand der Künstlichen Intelligenz gegeben werden. Ebenso wie Empfehlungslisten, Produktsortierungen oder Bilderkennung. Die KI werdet zudem das Verbraucherverhalten aus und analysiert Daten aus dem Internet wie beispielsweise von Social-Media-Plattformen. Unternehmen können sich mithilfe dieser Daten noch genauere Ansichten ihrer Kunden machen. Marketingspezialisten werden in der Lage sein, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, indem sie kontinuierlich aus dem Feedback ihrer Nutzer lernen.

4. Virtual Reality

Streng genommen ist Virtual Reality kein Trend mehr. Denn nach dem renommierten Gartner Hype Cycle ist VR bereits 2018 im Mainstream angekommen. Dies äußert sich dadurch, dass Virtual Reality nicht mehr im bekannten Hype-Zyklus für neue Technologien aufgeführt wird. Als Grund dafür gibt das Marktforschungsunternehmen an, dass Virtual Reality bereits als Technologie nahezu ausgereift ist. Auch wenn sich das momentan nur bedingt im Endkonsumentenmarkt widerspiegelt, wird 2019 vor allem das Jahr, an dem autarke Headsets an Bedeutung gewinnen werden. Und das wird für Unternehmen viele weitere Einsatzmöglichkeiten garantieren. Den Anfang macht die Oculus Quest, die im Frühjahr 2019 erscheinen wird. Es ist ingesamt damit zu rechnen, dass kabellose VR-Brillen einen deutlichen Popularitätsschwung unter den Nutzern generieren werden. Denn Virtual Reality verändert die Art und Weise, wie Menschen die digitale Welt wahrnehmen. Dies führt zu einer immersiven Benutzererfahrung und eine größere Bindung an Marken und Leistungen der Unternehmen. Insbesondere Multichannel-Experiences werden ein großer Trend 2019 werden, da sie alle menschlichen Sinne ansprechen und ein Umgebungserlebnis schaffen, das die digitalen Barrieren aufbricht.

5. Digitaler Zwilling

Hoch gehandelt als Trend 2019 werden auch die Digital Twins. Digitale Zwillinge oder auch die digitale Darstellungen von realen Einheiten, Systemen oder Objekten. In Zeiten des Internets der Dinge, ermöglichen Digitale Zwillinge einen übergreifenden Datenaustausch. Dabei beschreiben sie ihr Gegenstück aus der realen Welt und dessen Eigenschaften in Form von Simulationen oder Modellen. Diese Softwaremodelle helfen zu verstehen, wie ein Unternehmen sein Geschäftsmodell umsetzen, Ressourcen sinnvoll einplanen und auf mögliche Verhaltensveränderungen seiner Kunden reagieren kann.

(Bildquellen: unsplash.com)

Last modified: 11. April 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.