Alaska Airlines und Lufthansa bieten VR-Entertainment über den Wolken

Written by | Entertainment, Virtual Reality

Immer mehr Luftverkehrskonzerne setzen auf innovative Unterhaltungsangebote für seine Fluggäste. So testen sowohl die Alaska Airlines wie auch die Lufthansa VR-Technologie zur Optimierung des Wohlfühlfaktors auf Langstreckenflügen in Prototypen. Mit den gesammelten Daten und der Auswertung in Studien soll die Virtual Reality zukünftig das Unterhaltungserlebnis in Langstreckenflügen revolutionieren.

VR-Entertainment über den Wolken – Alaska Airlines und Lufthansa

Auf insgesamt zehn Strecken testen die Alaska Airlines in Flügen der ersten Klasse zwischen Boston und Seattle sowie San Diego das neue Entertainment-Paket. Innerhalb der Flugzeuge wurden die klassischen Monitore durch Allosky-VR-Brillen von SkyLight ersetzt. Dadurch erhalten die Fluggäste immersiven Zugriff auf zahlreiche 2D-, 3D- und 360-Grad-Filme und -Videos zur Überbrückung der Flugzeit. Dank einer Kooperation mit 20th Century Fox, Warner Brothers und EIM werden unter anderem themenspezifische Filme und Blockbuster, wie Ready Player One bereitgestellt. Zudem sind im Angebot klassische Videostreaming-Portale, wie Netflix, Amazon Prime und Hulu enthalten.

Alaska-Airlines-VR

Damit auch VR-Neulinge keine Probleme bei der Nutzung haben, stellt SkyLight auf jedem Flug technisches Personal bereit, das bei Fragen helfen soll. Dabei wird zeitgleich Feedback gesammelt, um die Erfahrung für die Zukunft zu optimieren.

Doch auch in Deutschland wird bereits mit einem ähnlichen Prototyp experimentiert. Auch die Lufthansa bietet in Kooperation mit 3Spin im Flug zwischen Frankfurt und Dubai eine neue VR-App zur Information und Unterhaltung seiner Gäste an. Im virtuellen “bodenlosen” Flugzeug können die Gäste in Echtzeit Informationen über Orte und Lokalitäten während der Flugroute einsehen. Die Kooperationspartner nutzen dafür eine Samsung Gear VR-Brille und die App VR Moving Map über ein Smartphone.

Lufthansa-3Spin-VR

Dadurch wird innerhalb der virtuellen Umgebung die gesamte Landschaft unterhalb des Fliegers mitsamt wichtigen Sehenswürdigkeiten angezeigt. Ebenso ist ein Besuch im virtuellen Cockpit möglich, was Informationen über aktuelle Fluggeschwindigkeit, Außentemperatur, Höhe und Distanz bis zum Zielort bereitstellt. Die Datenübertragung findet per WLAN statt.

Lufthansa-3Spin-VR

Beide Fluganbieter sammeln derzeit noch Informationen für Fortentwicklungen der Prototypen, um das Flugerlebnis in Zukunft zu optimieren.

(Quellen: Alaska Airlines | 3Spin)

Last modified: 3. Oktober 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.